Kino Programm


In unserem Kino gilt nach aktuellem Stand

 

 

- 2G -

 

 

Liebe Gäste,

 

aufgrund der aktuellen Lage gibt es aktuell leider kein wöchentliches Kinoprogramm.

Einzelne Vorstellungen verschieben wir vorerst auf das nächste Jahr. Termine dazu folgen und werden hier einsehbar sein.

 

Wir bitten um ihr Verständnis.

 

Bleiben sie gesund,

ihr Orfeos Team

 

 

 

KinoKarten reservieren unter:

 kino@orfeos.de

 

Nur wenn Sie eine Zusage per Mail von uns erhalten, sind Ihre Karten reserviert. 

Kasse:

 45 Minuten vor Filmbeginn

 

 

 

Alle Infos zu den Filmen, Beschreibung & Trailer erreichen Sie per Mausklick auf das jeweilige Plakat

Reservierungen von Kinokarten und Fragen zum Kinoprogramm per E-Mail

 


Herr Bachmann und seine Klasse

 

 

Sonntag 7.11.2021

 

14:30

Vorstellung


Die Unbeugsamen

 

 

 

Sonntag 7.11.2021


18:30

Vorstellung


 New Generations Indian Film Festival

 

Samstag 13.11.2021

&

Sonntag  14.11.2021

 

Infos @ https://newgenerations.de/


Verschoben!

 

Die Alte Liebe

 


Samstag 11.12.2021

 

19:00

Meet and Greet

20:00

Vorstellung




Sonntag 7.11.2021

 

 

14:30

            Vorstellung

 

 

 

HERR BACHMANN UND SEINE KLASSE

 

 

 

Nominiert für den Hessischen Filmpreis 2021

 

 Die Jury: „Selten vergehen 214 Minuten gefühlt so schnell in einem Film. Dabei spielt neben Herrn Bachmann und seinen Schüler*innen gerade die Zeit eine so wichtige Rolle. Maria Speth schafft es in ihrem Film einfühlsam und unaufdringlich einen intimen Blick in den Mikrokosmos Schulklasse zu werfen. Die Geduld und Ausdauer, die sie mit ihrem Kamerateam an den Tag legt, schaffen es, das Große im Kleinen zu erzählen und entwerfen dabei eine ganzheitliche Gesellschaftsanalyse. Wichtige Themen wie Bildung, Erziehung oder auch unser Schulsystem werden hierbei angesprochen. Der Klassenraum, in dem alles Platz zu haben scheint. Das Leben, Musik, Jonglieren, alles im wechselseitigen Respekt. Immer anders, immer gleich, aus dem eine Gemeinschaft wächst. Ohne erhobenen Zeigefinger gelingt Maria Speth ein Lehrstück über Toleranz, Mut und Anerkennung, obwohl die Meinungen und Auffassungen der Kinder zu Themen wie gleichgeschlechtlicher Liebe oder Solidarität unterschiedlicher nicht sein könnten. Dabei ist es der Fokus auf dem beharrlichen Miteinander statt des offensichtlichen Auslebens der Konflikte, die fesseln und in den Bann ziehen.“

 

 

 Deutschland 2020; Regie: Maria Speth


 

Sonntag 7.11.2021

 

 

18:30

            Vorstellung

 

 

 

DIE UNBEUGSAMEN

 

 

 Die spannende und bewegende Chronik westdeutscher Politik von 1950 bis zur Wiedervereinigung ist ein Dokumentarfilm, wie er hellsichtiger und aktueller nicht sein könnte. Obwohl die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik ein historisches Zeitdokument ist, wirft dieser unbedingt sehenswerte Rückblick in Zeiten von MeToo um Machtmissbrauch und sexuelle Gewalt ein Schlaglicht auf das immer wieder zurückgedrängte Thema Emanzipation und Feminismus. Die stimmigen Interviews und historischen Aufnahmen zeigen, wie sehr sich die Politikerinnen jedweder Coleur die Teilhabe am demokratischen Prozess im Bonner Parlament gegen ignorante Männer erkämpfen mussten. Grosses politisches Kino, das selbst den nächsten Backlash, der das Wort Feministin wieder zum Schimpfwort deklariert, übersteht. Denn Bilder und Fakten, die Regisseur Torsten Körner aufbereitete, um der männerzentrierten Geschichtsschreibung etwas entgegenzusetzen, sprechen für sich.

 

 

 Deutschland 2020; Regie: Torsten Körner


Samstag 11.12.2021

 

 Vorstellung in Anwesenheit von Werner Reinke

 

 

19:00

            Meet and Greet

 

20:00

            Filmbeginn

 

 

 

 

 

DIE ALTE LIEBE

 

ODER WARUM HERR REINKE ZUM RADIO GING

 

 

 Der Dokumentarfilm in der Regie von Andreas Heller präsentiert auch die lange Geschichte des Radiomachens in Deutschlands anhand des Werdegangs eines seiner großen Legenden: Dem Moderator Werner Reinke. Als sorgfältig recherchierte Dokumentation über die Geschichte eines traditionsreichen Mediums ist DIE ALTE LIEBE auch eine tiefe Verbeugung vor einer charismatischen Persönlichkeit mit unverwechselbarer Stimme.

 

 

 Deutschland 2021; Regie: Andreas Heller

 

 

 

 



Samstag 13.11.2021

& Sonntag 14.11.2021

 

 

 

New Genereations

 

Independent Indian Film Festival

 

 

 Das New Generations – Independent Indian Filmfestival findet 2021 als Hybrid-
Version: die Filme laufen vor Publikum im Kino Orfeos Erben und parallel dazu als
Onlineausgabe. Für die Onlineausgabe gibt es einen Festivalpass, mit dem man alle
Filme drei Tage lange ansehen kann.

 Regisseur Mari Selvaraj wird zur Deutschlandpremiere seines Films „Karnan“
persönlich anwesend sein kann. Das Short Film Wallah Programm präsentiert ein
breites Spektrum an weltweiten Kurzfilmen. Welche Medienmacht eine Dalitfrau mit
einem Smartphone hat, zeigt der Dokumentarfilm „Writing With Fire“. „The Great
Indian Kitchen“ ist ein ermutigendes Drama, in dem patriarchalische Strukturen
aufgebrochen werden. Der berührende Marathifilm „Sthalpuran“ begleitet den kleinen
Dighu in seiner neuen Heimat. Wie sehr Menschen unterer bitterer Armut leiden,
macht der Debutfilm „Pebbles“ von Vinothraj P.S deutlich.