Einmalige Vorstellung am Mittwoch, 23. Oktober um 20:30 Uhr

Die Filmreihe "I CAN SEE MUSIC!" präsentiert:

Miles Davis: Birth Of The Cool

von Stanley Nelson, USA/UK 2019, 115 Min

Miles Davis: Horn player, bandleader, innovator.  Elegant, intellectual, vain. Callous, conflicted, controversial. Magnificent, mercurial. Genius. The very embodiment of cool. The man with a sound so beautiful it could break your heart.

 

The central theme of Miles Davis's life was his restless determination to break boundaries and live life on his own terms. It made him a star—it also made him incredibly difficult to live with, for the people who loved him most.  Again and again, in music and in life, Miles broke with convention—and when he thought his work came to represent a new convention, he changed it again. Miles's bold disregard for tradition, his clarity of vision, his relentless drive, and constant thirst for new experiences made him an inspiring collaborator to fellow musicians and a cultural icon to generations of listeners. It made him an innovator in music—from bebop to “cool jazz,” modern quintets, orchestral music, jazz fusion, rock ‘n’ roll, and even hip-hop.   

 

Featuring never-before-seen archival footage, studio outtakes, and rare photos, Miles Davis: Birth of the Cool tells the story of a truly singular talent and unpacks the man behind the horn.

#MilesDavisMovie

 "I Can See Music!" heißt die Musikfilmreihe im Orfeos Erben. Petra Klaus und Matthias Westerweller präsentieren exklusiv brandneue und alte, populäre und obskure, aber immer faszinierende Musikdokus & Filme, jeweils kombiniert mit einem Special.

 

Kuratoren:

Petra Klaus M.A.

ist seit 1982 im Frankfurter Kulturleben aktiv. Sie hat 1985 Radio X gegründet, maßgeblich mit aufgebaut und war dort von 1998 bis 2004 Geschäftsführerin. Sie ist Mitgründerin der taz und von »Indian Vibes Neue Generationen e.V.«, das seit 2009 das erfolgreiche »New Generations – Independent Indian Filmfestival« organisiert. Sie arbeitet freiberuflich als Onlineredakteurin, Radiojournalistin und als Kulturmanagerin.

 

Matthias Westerweller

alias Weller ist seit über 20 Jahren DJ und Tausendsassa in Sachen Musik.

1990: Start als DJ

1991-2001: Musikalische Ausbildung im Plattenladen

2001-2007: Product-Manager bei Playhouse | Klang Elektronik | Ongaku Musik

Seit 2005 DJ und Mitveranstalter der Open Air Reihe LAZY. am Schwedlersee

Seit 2006 eigenes Label Sundae Soul Recordings

Seit 2008 eigene Sendung »Hello Mellow Fellow« auf ByteFM

Seit 2009 »Frankfurter Hörschule« mit Klaus Walter

»Weller gehört zu Frankfurt wie das Gerippte und Heinz Schenk (R.I.P.)!«